„Besonderen Abend in der kunterbunten Arche“.

Zweibrücken. „Ich bin sooo schön“, sagte der „charmante Prinz“ eingebildet. „Ich bin sooo glücklich“, antwortete das strahlende Aschenputtel. Unter anderem mit einem witzigen „Pop-Up“-Theaterstück vom Aschenputtel unterhielten die Kinder des EmK-Kindertreffs ihre 20 Besucher mehr als eine Stunde lang prächtig. „Wir machen lauter Quatsch“, hatte Leiterin Dorothee Beisiegel versprochen, nachdem die kleine Gruppe den „Besonderen Abend in der kunterbuntenArche“, dem ehemaligen EmK-Kindergarten, mit geistlichen Liedern wie dem mehrstimmigen „Heaven is a wonderful place“ eröffnet hatte.

Besonderen Beifall der überwiegend älteren Generation fand neben durchweg bestens gelungenen Darbietungen und interessanten Inhalten das enorme Engagement, das die zwei Jungen und drei Mädchen zeigten. Mit witzigen Liedern, lustigen Geschichten und Sketchen folgten die gefühlt 20 Programmpunkte Schlag auf Schlag. Chorvariationen von hoch-sopranen Frauenchor über den sonoren Chor der Operntenöre bis hin zum Taubstummen-Chor bewiesen die enorme Wandlungsfähigkeit der jungen Akteure.

Dann wurde es auch für die Zuschauer spannend: Gemeinsam ging es in einem Mitmach-Stück auf Löwenjagd. Mit den Füßen trappelnd, mit Händen und Füßen Hindernisse überwindend und mit schnalzenden Schmatzgeräuschen mühevoll einen Sumpf durchquerend, beteiligten sich alle mit großem Spaß – bis zu dem Moment, wo die Jäger ihrem Löwen in einer dunklen Höhle begeneten und blitzschnell denselben Weg zurückrannten.

Sie erfuhren, warum Noah keine zweite Arche bauen konnte (lauter Verwaltungs- und Sicherheitsauflagen sowie immense Baukosten) und Gott auf die zweite Sintflut verzichtete. Zum guten Schluss demonstrierten die Laienschauspieler in einem Actionlied pantomimisch, welchen Berufen sie im normalen Leben nachgehen. „Was haben wir für tolle junge Menschen“, freut sich die ehemalige Lehrerin, Gisela Adamczik, mit Stolz auf die jungen Darsteller über den unterhaltsamen Abend.

Auch die übrigen Besucher amüsierten sich köstlich. Ihr Ziel, den eigenen Spaß auf ihr Publikum zu übertragen, hat die Jugendschar voll erreicht. Mit Liedern über das Essen führten sie geschickt auf den anschließenden Imbiss hin, den der Frauenkreis der evangelisch-methodistischen Gemeinde vorbereitet hatte./www.emk-saar-zweibrücken.de



Cordula v. Waldow


Gemeindenachmittag

Traditionsgemäß lud die EmK Zweibrücken am Faschingsdienstag zu ihrem Gemeindenachmittag ein.

Als Vorbereitung auf den Weltgebetstag 2015 entführten Heinz und Annelore Peterseim nach der Kurzandacht von Pastor Joachim Schumann und dem Kaffeetrinken zu einer Bilderreise auf die Bahamas.Sie brachten die rund 20 Gäste zum Staunen.

Dem Urlaubsparadies mit seinen Tauch- und Segelgründen in türkisfarbenen Wasser und Traumstränden, Flora und Fauna, stehen die Alltagssorgen der Menschen auf dem Inselstaat entgegen.

Häusliche und sexuelle Gewalt vor allem gegen Frauen und Kinder, Spitzenstellungen bezüglich Vergewaltigung, Brustkrebs und HIV-Infektionen zeichnen ein anderes Bild der Steueroase in der Karibik.

„Begreift Ihr meine Liebe?“ heißt das Motto des diesjährigen Weltgebetstagsgottesdienstes, den Frauen jeder Konfession, aus allen Altersklassen und sozialen Schichten uns geschenkt haben. Gefeiert wird der ökumenische Gottesdienst für Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche am Freitag, 6. März 2015, unter anderem um 18 Uhr in der Versöhnungskirche, Röntgenstraße in Zweibrücken. (CvW)


Weihnachtsfeier Frauenkreis

In einer würdigen, besinnlichen und fröhlichen Weihnachtsfeier auf Einladung des Frauenkreises kam in der Zweibrücker Gemeinde die rechte Vorweihnachtsstimmung auf.

Pastor Joachim Schumann wünschte in seiner Andacht allen, die auf die Ankunft Jesu warten, dass er ihnen in der Weihnachtszeit begegnen möge.

An der Bilder-Lesemotette, die das Ehepaar Peterseim in liebevoller Mühe aus dem Buch „Nele geht nach Bethlehem“ zusammen gestellt hatte, beteiligten sich nahezu alle Gäste. Es wurde gesungen, das köstliche Weihnachtsgebäck genossen und sich gut unterhalten. Jede/r fand im Krabbelsack ein liebevoll ausgewähltes, schönes oder nützliches Geschenk.